Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND)

Regionales Wiesen- und Weidenzentrum – das Projekt

Der Schutz von Wiesen und Weiden ist ein zentrales Anliegen des Regionalen Wiesen- und Weidenzentrums (RWWZ) des BUND. Dabei ergänzen sich praktische Wiesenpflege, Heuproduktion, eigene Weidetierhaltung sowie Fort- und Umweltbildung. Der Start des Zentrums im Jahr 2015 war dank einer auf 2,5 Jahre angelegten Projektförderung der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen (SUE) möglich. Diese Förderung endete 2019. Aktuell besteht eine Anschlussförderung durch die Deutsche Postcode-Lotterie. In Teilen unterstützen auch die HIT-Umwelt- und Naturschutz Stiftungs-GmbH (z.B. Arnika-Projekt) und die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis (z.B. Geräteausstattung) einzelne Bausteine des Wiesenschutzes im RWWZ.

Der BUND und die Fördergeldgeber greifen mit dem Thema "Grünlandschutz" gemeinsam ein zentrales Naturschutzproblem unserer Zeit aktiv auf und stellen sich konstruktiv dem Problem des massiven Artensterbens und Flächenverlustes gerade im Grünland. Mit der naturschutzfachlichen und umweltpädagogischen Arbeit im Rahmen dieses Zentrums werden artenreiche Wiesen und Weiden wiederhergestellt und erlebbar gemacht. Nur wer das Gefühl kennt, in einem Blütenmeer und in Wolken unzähliger Schmetterlinge zu stehen, wird diese elementare Qualität schätzen: So viel mehr Leben ist auf dieser gemeinsamen Erde möglich, wenn wir es nur zulassen!

Das Projekt schafft und erhält entsprechende Referenzflächen und verknüpft sie mit Umweltbildungsaktivitäten z.B. in Form von Tagungen und Seminaren, von Ausstellungen und durch Informationsmaterialien. Getragen wird das Projekt von der Idee, dezentral Artenvielfalt zeigen und ihren Wert sichtbar machen zu können. Denn der schleichende wie drastische Verlust an Artenvielfalt ist vielen jungen Menschen, die nie andere als "tote" Wiesen kennengelernt haben, sonst kaum noch zu vermitteln.

Besonders hervorzuheben ist der Betrieb des Wiesen-Cafés zwischen Mai und Oktober mit kleinem Kiosk und einer Präsenzbibliothek mit Wiesenliteratur. Es schafft Raum für den Austausch. Mobile Ausstellungen zum Grünland und zu bestimmten Wiesenblumen reisen regelmäßig durch die Region. Die Grünlandtagung Anfang November hat sich als Fachveranstaltung etabliert. Zugleich hat sich die aus Jugendlichen bestehende Medienwerkstatt mit der Herausgabe des "Grünsp(r)recht"s und von Radiobeiträgen etabliert. Schließlich findet das unter nach den BUND-Pflegestandards erzeugte BUND-Wiesenheu zahlreiche Abnehmer*innen. Und nicht zuletzt gedeihen immer mehr artenreiche Wiesen- und Weiden unter den pflegenden Händen des BUND.

Heimstatt des Projekts ist das "Wanderstübchen", ein ehemaliges Ausflugslokal im Pleisbachtal. Getragen wird das Projekt von zahlreichen Ehrenamtlichen und Bundesfreiwilligen der BUND-Kreisgruppe Rhein-Sieg.
Kontakt

BUND-Kreisgruppe Rhein-Sieg
Steinkreuzstr. 10/14
53757 Sankt Augustin
www.bund-rsk.de

Bild "Das Projekt:SUE-Logo.jpg"
Bild "Das Projekt:postcodelotterie.jpg"